Annahmen-Map

Du hast nun also Szenarien und darauf basierend eine User Journey erstellt. Damit hast Du Deine Konzepthypothese fertig. Du bist sicher gespannt, ob sie funktioniert. Bei der Erarbeitung des Konzeptes habt ihr sehr wahrscheinlich viele Annahmen getroffen. Es ist an der Zeit, Euch dieser Annahmen bewusst zu werden. Als aufmerksamer Leser weisst Du natürlich längst, was wir sagen wollen: Die kritischen Annahmen solltest Du überprüfen.

Mit einer Annahmen-Map kannst Du kritische Annahmen in Deinem Konzept identifizieren. Kritische Annahmen gefährden den Erfolg von Deinem Produkt.

Ablauf

Eine Annahme ist kritisch, wenn wir nicht abschätzen können, ob sie wahr oder falsch ist und wenn sie den Erfolg des Produktes gefährden könnte.

Kritische Annahmen identifizieren wir wie folgt:

1

In einem ersten Schritt werden die gefundenen Annahmen im Konzept auf Karten notiert.

2

In einem zweiten Schritt beginnt das Team, die Karten mit den Annahmen in ein Diagram mit den Achsen "Impact" und "Wissensgrad" zu übertragen. Ein tiefer Wissensgrad bedeutet, dass das Team zum Zeitpunkt des Workshops keine Anhaltspunkte hat, um abzuschätzen, ob eine Annahme wahr ist oder nicht. Ein hoher Impact bedeutet, dass sich eine Annahme sehr negativ auf den Produkterfolg auswirkt, sollte sie sich als falsch erweisen.

3

In einem dritten Schritt wird nun entschieden, welche Annahmen als kritisch bezeichnet werden sollen. Kritisch sind diejenigen Annahmen die sich im linken oberen Quadranten befinden. Die kritischen Annahmen werden mit einem Kreis (blaue Linie) festgelegt.

Anmerkungen

Es muss nicht in jedem Fall kritische Annahmen geben.